NEWSHUB
Vermutlich weltweit einziger Albino-Orang-Utan
21.12.2018 14:40 Uhr
Weißer Orang-Utan: Affendame Alba ist endlich frei

Yallingup, 21.12.18: Endlich frei: Alba ist der vermutlich einzige weiße Orang-Utan der Welt. Und jetzt ist die Albino-Affendame zurück im Dschungel von Borneo. Aber zurück zum Anfang: Vor gut anderthalb Jahren war das ganz besondere Tier in einem abgelegenen Dorf auf der Insel entdeckt worden. Eingesperrt in einen winzigen Käfig, verwahrlost, die helle Haut von der Sonne verbrannt und völlig abgemagert auf gerade mal acht Kilo. Lange hätte sie es nicht mehr geschafft. Die Dorfbewohner behaupteten, der Orang-Utan sei eines Tages einfach dagewesen, einfach so. Die Tierschutzorganisation Borneo Orangutan Survival hat die etwa 5-jährige Affendame jetzt monatelang aufgepäppelt. Alba hat 20 Kilo zugelegt und ist kerngesund. Orang-Utans sind stark gefährdet, viele sagen: Vom Aussterben bedroht. 70 000 bis 100 000 Orang-Utans gibt es noch auf Borneo und Sumatra. Der Lebensraum der normalerweise rotbraunen Affen wird immer kleiner, für Palmölplantagen wird viel Urwald abgeholzt. Nach der rund 20-stündigen Fahrt kann es auch Albas Begleiter Kika kaum noch erwarten: Sobald der Käfig offen ist, nix wie raus! Und Alba? Sie erklimmt erstmal einen Baum, bis ganz nach oben. In den ersten zehn Tagen in Freiheit wird sich zeigen, ob sie es alleine schafft.

Auch interessant
Schildkröten am Amazonas werden wieder mehr
Neujahrsglück im Zoo: Vier Geparden-Babys sind qietschfidel
Teure Vögel auf der Internationalen Brieftaubenmesse
Freude über Nachwuchs: Eisbärbaby im Tierpark Berlin geboren
Bye, bye Roger - Australien trauert um berühmtes Känguru
Wenn Affenwaisen klettern lernen müssen