NEWSHUB
Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern startet
30.01.2019 17:07 Uhr
Prominente Unterstützung für die Bienenrettung

München, 31.01.19: Um die Bienen zu retten, kamen viele Unterstützer und zahlreiche Prominente auf dem Münchner Marienplatz zusammen. Die Stimmensammlung für das Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern hat begonnen. Zum Startschuss der zweiwöchigen Eintragungsfrist kamen unter anderem Nina Eichinger und Udo Wachtveitl. Auch die Schauspielerin Michaela May unterzeichnete das Volksbegehren. O-Ton Michaela May, Schauspielerin «Ich glaube es geht allen Leuten so wie mir: Ich hab Kinder und Enkelkinder und ich möchte, dass unsere Natur erhalten bleibt, wie auch immer.» Für Regisseur Marcus H. Rosenmüller ist das Begehren eine Chance, offen über Umweltschutz zu diskutieren. Über einige Landwirte, die das Volksbegehren wegen der geplanten Änderungen beim Öko-Landbau kritisieren, sagt er: O-Ton Marcus H. Rosenmüller, Regisseur «Jeder Bauer möchte am Schluß, dass die Artenvielfalt erhalten bleibt und auch der Bauernvorstand.» O-Ton Hannes Ringlstetter, Kabarettist «Mein Eindruck ist in erster Linie, dass die Diskussion losgeht. Dass ich hoffe, dass in der Zeit in der alle immer so von Spaltung reden, es eben keine gespaltene Diskussion ist, dass man miteinander wirklich versucht einen neuen Weg zu gehen.», betonte er. Aber die Zeit ist entscheidend - damit das Volksbegehren Erfolg hat, müssen sich bis zum 13. Februar fast eine Millionen Wahlberechtigte im gesamten Freistaat eintragen.

Auch interessant
Teure Vögel auf der Internationalen Brieftaubenmesse
Eisbärenbaby: Kuschelnd Knaller verschlafen
Bewohner im Tierpark freuen sich über Abwechslung
Hochsaison beim Rentierverleih im Harz
Weißer Orang-Utan: Affendame Alba ist endlich frei
Neujahrsglück im Zoo: Vier Geparden-Babys sind qietschfidel