NEWSHUB
Bauer erzwingt Volksentscheid durch Unterschriftenaktion
23.11.2018 17:54 Uhr
Die Schweiz stimmt ab: Machen Hörner Kühe glücklicher?

Bern, 23.11.18: Braucht eine Kuh Hörner, um glücklicher zu sein? Ein Schweizer Bauer war sich da ganz sicher und hat mit mehr als 100 000 Unterschriften eine Volksabstimmung erzwungen. Landwirte sollen jungen Kälbern nicht mehr mit einem heißen Brennstab die Hornanlagen wegbrennen dürfen - wenn auch unter Narkose und mit Schmerzmitteln. Am Sonntag stimmen die Schweizer über seine Hornkuh-Initiative ab. Ob die Enthornungen schmerzhaft für die Tiere sind, da scheiden sich die Geister: Tieraktivisten bezeichnen die Enthornungen als qualvoll und erklären, dass die Hörner den Tieren Gelassenheit, innere Ruhe und Sicherheit geben. Doch Gegenstimmen widersprechen - und verweisen auf eine tödliche Gefahr, die von ausgewachsenen Kühen mit spitzen Hörnern ausgehe. Außerdem sei es möglich, dass mehr Kühe im Stall angebunden werden müssten, was ebenfalls nicht zum Wohl der Tiere sein dürfte. Momentan tragen in der Schweiz von den rund 1,5 Millionen Rindern nur zehn Prozent Hörner.

Auch interessant
Eisbärchen im Tierpark Berlin öffnet Augen
China will Handel mit Tiger- und Nashornteilen nicht lockern
Hochsaison beim Rentierverleih im Harz
Ziemlich beste Freunde: Mensch und Eichhörnchen
Rückblick: Achtung niedlich - Tierbabys des Jahres
Teure Vögel auf der Internationalen Brieftaubenmesse