NEWSHUB
In vier Jahren startet die WM
21.11.2018 16:20 Uhr
Public Viewing im Winter: Gedanken zur WM in Katar

Berlin, 21.11.18: Die Vorbereitungen in Katar laufen auf Hochtouren - Noch vier Jahre, dann startet hier die Fußballweltmeisterschaft 2022. Während die Nationalmannschaft bei sommerlichen Temperaturen spielen wird, müssen die Fans in Deutschland sich auf ein eisiges Public Viewing einstellen. Was halten die Menschen auf Berlins Straßen von dieser Winter-WM? Umfrage «Man muss vielleicht da ein bisschen Rücksicht nehmen auf diese Länder oder diese Nationen, denn für die ist es genauso ein Fest, wie es dieses Jahr Moskau war. Und dass die ein bisschen andere Jahreszeiten haben, ist eben so.» «Also es ist einfach nicht notwendig, dass in Katar eine WM ist, im Winter.» «Schade für uns halt hier, dass es halt so kalt ist, aber dann wiederrum andere Leute freuen sich, weil es bei denen erträglich ist vom Wetter her, also ist das nicht so schlimm, finde ich. Also ich komm schon irgendwie in Stimmung.» «Fußballstimmung, ja. Man guckt so ein bisschen, man weiß, was man Nachmittags machen kann.» «Es ist derartig in Kommerz übergangen und geht auch nur ums Geld und das Verheizen der jungen Leute und das finde ich eigentlich sehr traurig» «Es ist viel zu kalt, Public Viewing - ganz großes Thema. Keiner wird draußen sitzen wollen, von daher: schwierig.» «Ganz viel Glühwein trinken. Und dann vielleicht ja. Gehen wir zusammen zur Fanmeile.» Mit ein wenig Glühwein wird's also schon werden. Dann müssen die Fußball-Fans nur noch aufpassen, dass sie auf der Fanmeile und nicht auf einem Weihnachtsmarkt landen.

Auch interessant
EM-Losglück für Löw zum Jahresende
Fußball pur: Dortmund, Leipzig und Bayern siegen
Fußball pur: Ein Aufsteiger verschärft die Münchener Krise
Fußball pur: FC Bayern mit Kovac an die Weser
Hoffenheim vor einer «großen Aufgabe»: Siegzwang in Lyon
Bayern München: Breitner nicht mehr auf der Ehrentribüne