NEWSHUB
So bleiben die Promis modisch ohne zu erfrieren
15.01.2019 10:09 Uhr
Berlin zeigt Style: Fashion Week offiziell eröffnet

In Berlin ist wieder Zeit für die Fashion Victims. Bis Donnerstag zeigen Designer auf der Fashion Week ihre Ideen für den nächsten Herbst und Winter. Und trotzdem gehen eben nicht alle Blicke nur auf die Laufstege, sondern eher überall hin. Hier heißt es «sehen und gesehen werden». Und deshalb sind die Promis schon von Anfang an ganz aufgeregt. O-TON Anastasia Zampounidis, Fernsehmoderatorin «Ich finde, selbst wenn man in der Schlange zur Garderobe steht, kann man sehen, wie die Damen aller Altersstufen sich irgendwie entsprechend umkleiden und umziehen für die Fashion Week.» O-TON Rebecca Immanuel, Schauspielerin «Was für Stars kommen. Ob es glamourös wird. Was für Mode gezeigt wird. Was ich dieses Jahr anziehe - ich habe ja keine Ahnung.» Nun ist ja momentan Januar. Draußen ist es kalt. Modisch aussehen und nicht erfrieren - das kann einen doch vor eine unlösbare Challenge stellen. Oder man folgt einfach den Promi Tipps. Sami Silmani, Fernsehmoderator «Ich bin genauso gekommen, wie ich jetzt gerade vor dir stehe. Ich trage einfach Thermounterwäsche. Und dann kannst du wirklich modisch auf die roten Teppiche kommen, ohne dass du draußen erfrierst.» O-TON Rebecca Immanuel, Schauspielerin «Ich stehe hier heute in Wolle und Skiunterwäsche. Bin ganz warm und ganz glücklich. Und werde mit einem gesunden Sein wieder nach Hause flitzen.» Anastasia Zampounidis, Fernsehmoderatorin «Ich verlasse das Haus mit Fellboots und habe meine Stilettos im Auto und ziehe die erst kurz vor dem Event an. Eiskalte Füße und der Abend ist gelaufen.» Also, gut aussehen und warm bleiben ist doch möglich. Zum feiern kann man sich ja auch mal schnell umziehen.