NEWSHUB
Hoffenheim trifft auf Pep Guardiola und braucht ein Wunder
11.12.2018 10:48 Uhr
Champions League: Dortmund und Bayern hoffen auf Gruppensieg

Berlin, 11.12.18: Letzter Gruppen-Spieltag in der Champions League, das klingt nach Spannung und wichtigen Entscheidungen. Das stimmt auch. Nur für die deutschen Teams ist so gut wie alles klar: Dortmund hat sich in Gruppe A schon sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Durch das 0:0 gegen Brügge ist die Pole-Position für den Gruppensieg aber nach Madrid rübergewandert. Platz eins können sich die Borussen nur mit einem Sieg in Monaco zurückholen, während gleichzeitig Atlético nicht in Brügge gewinnt. Für die Bayern sieht die Ausgangslage vor dem letzten Spiel noch besser aus: Auch für sie ist das Achtelfinale sicher. Ein Remis bei Ajax Amsterdam würde zum Gruppensieg reichen. Aber Achtung, im Hinspiel gab es nur ein 1:1. Für Schalke geht es im letzten Gruppenspiel tatsächlich um gar nichts mehr. S04 steht sicher auf Platz zwei, nach oben und unten ist nichts mehr möglich. Zeit für alten Freundschaften also? Bei Lokomotive Moskau kehren mit Benedikt Höwedes und Jefferson Farfan zwei Schalker Legenden zurück an alte Wirkungsstätte. Und die brauchen unbedingt einen Sieg, um immerhin noch Platz drei zu sichern. Das gleiche Ziel will die TSG Hoffenheim noch erreichen. Für die Kraichgauer ist die Champions League-Saison nach der Vorrunde gelaufen und die Quali für die Euro-League muss ausgerechnet in Manchester noch erreicht werden, wo Pep Guardiola mit seinen deutschen Schützlingen Leroy Sané und Ilkay Gündogan wartet. Die Chancen sind gering, denn neben einem Sieg müsste zusätzlich Lyon in Donetsk gewinnen.

Auch interessant
Keine Schonfrist für neuen HSV-Coach: Zum Aufstieg verdammt
Fußball pur: FC Bayern mit Kovac an die Weser
Hoffenheim vor einer «großen Aufgabe»: Siegzwang in Lyon
DFB-Elf verpasst perfekten Jahresabschluss gegen Niederlande
Löw sucht richtige Mischung für Russland-Test
Fußball-Gipfel: Manchester City gegen Liverpool