NEWSHUB
Brocken-Bahn nach drei Tagen Arbeit ausgebuddelt
10.01.2019 21:18 Uhr
Brocken-Bahn nach drei Tagen Arbeit ausgebuddelt

Wernigerode, 10.01.19: Insgesamt drei Tage in Folge hat die Harzer Schmalspurbahn daran gearbeitet, diesen eingeschneiten Zug von den Schneemassen zu befreien. Danach ging es im Schlepptau einer anderen Dampflok zurück vom Brocken ins Tal. Der Brocken ist mit knapp 1140 Meter der höchste Berg des Harzes. Die klassische Dampflok hatte sich am Dienstag kurz vor dem Brocken-Bahnhof in einer Schneewehe festgefahren. Dutzende Fahrgäste mussten stundenlang ausharren, bis sie schlussendlich befreit werden konnten. Die Bergungsarbeiten waren nach Angaben des Betreibers aufwendig und anstrengend. Zudem mussten bei der Lok Teile des Fahrwerks abgebaut werden, um das Fahrzeug nach der langen Standzeit bewegen zu können.

Auch interessant
Proteste bei Eröffnung von Google-Büro in Berlin
Aufsitzen! - Polizei stellt «Rescue Seat» vor
So bibbert Deutschland
Zehn leichtverletzte Kinder bei Schulbusunfall
Segelschulschiff «Gorch Fock» in «schwerem Fahrwasser»
Berlin-Neukölln: Neun Ordnungsamt-Fahrzeuge in Brand