NEWSHUB
Bayern-Präsident Uli Hoeneß spricht von Rückzug
09.11.2018 10:24 Uhr
Bayern-Präsident Uli Hoeneß spricht von Rückzug

Dresden, 09.11.18: Uli Hoeneß hat konkret über seinen Abschied als Präsident beim FC Bayern München gesprochen. Er mache diesen Job vielleicht noch zwei, drei Jahre und wolle seinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben. Das sagte Hoeneß bei einer Veranstaltung der sächsischen Wirtschaft. Hoeneß würde sogar schon nächstes Jahr aufhören, wenn es den einen geeigneten Nachfolger gebe. Aber den sieht der Bayern-Boss noch nicht: Es sollte jemand sein, der eine menschliche Seite hat und aus dem Fußball kommt, sagt Hoeneß. Offenbar kennt er so einen Menschen bislang nicht und sagt: Das wird schwer, so einen zu finden. Hoeneß macht im Moment mit vielen ungewöhnlichen Aussagen auf sich aufmerksam: Vor dem Spitzenspiel beim BVB morgen erklärte er Borussia Dortmund kurzerhand zum Favoriten und sich selber als enorm kritikfähig: Ich bin ein großer Demokrat und einer, der verzeihen kann, so Hoeneß.

Auch interessant
Darts ist Fan-Magnet und Millionenmaschine
Champions League: Bundesliga-Trio gegen englische Clubs
Verschollener Fußballer Sala - Spott für Ronaldos Tweet