NEWSHUB
«Man fühlt sich wie ein Astronaut»
09.01.2019 17:43 Uhr
Forschung für den Weltraum: Gärtnern in der Antarktis

Bremen, 10.01.19: Ist es möglich auf Mond und Mars Gemüse anzubauen? Können sich Astronauten auf fremden Planeten mit Gewächsen der Erde versorgen? Raumfahrtingenieur Paul Zabel hat zur Klärung dieser Fragen ein Jahr lang in der Antarktis experimentiert. Im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt hat er ein spezielles Gewächshaus betrieben und hier frisches Gemüse angebaut. O-TON Paul Zabel im Video «Hier auf der linken Seite haben wir Paprika-Pflanzen und dann in dem nächsten Bereich haben wir verschiedene Salate.» Kurz vor Weihnachten ist der Ausnahme-Gärtner zurückgekehrt und hat jetzt in Bremen erste Erkenntnisse vorgestellt. O-TON Paul Zabel, Raumfahrtingenieur «Ja die Pflanzen haben alle super funktioniert, die sind super gewachsen, haben viel Ernte produziert. Die Erdbeer- und die Paprikapflanzen haben nicht ganz so gut funktioniert. Die Pflanzen sind gut gewachsen und haben auch Blüten gebildet. Leider aber so gut wie keine Früchte.» Dennoch - für Paul Zabel und die neunköpfige Besatzung gab es jeden Tag frischen Salat auf dem Teller. Pflanzen wachsen immer, hat Paul Zabel bereits herausgefunden. Auch auf dem Mond oder Mars - nur die Technik birgt Herausforderungen. Diese gilt es jetzt für das Team zu optimieren.

Auch interessant
Lastzug kracht auf A7 durch Mittelleitplanke
Berlin: «Blitzeinbruch» bei Juwelier nahe Ku'damm
Winnetous Perücke: Pierre-Brice-Nachlass wird versteigert
Deutscher jetzt ältester Mensch der Welt?
Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst: Es drohen Streiks
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz