NEWSHUB
Lieferung ging nach Deutschland
08.11.2018 14:39 Uhr
Kolumbianische Polizei fängt Sendung mit Giftfröschen ab

Bogotá, Berlin, 08.11.18: Klein, glitschig und giftig - 216 Frösche hat die kolumbianischen Polizei am Flughafen der Hauptstadt Bogotá abgefangen. Einzeln verpackt in kleinen Filmdosen, waren die Amphibien in einer Tasche auf dem Weg nach Deutschland - illegal versteht sich. Bei den beschlagnahmten Tiere handelte es sich demnach um Harlekin-Baumsteiger, Lehmann-Giftfrösche und Kiki-Frösche. Alles seltene und bedrohte Tiere von der kolumbianischen Pazifikküste. Laut kolumbianischem Umweltministerium zahlen Sammler bis zu 2 000 für die vom aussterben bedrohten Amphibien - pro Exemplar! Auf dem Schwarzmarkt soll der Wert der Frösche bei mehr als 400 000 US-Dollar liegen - umgerechnet knapp 350 000 Euro.

Auch interessant
Rückblick: Achtung niedlich - Tierbabys des Jahres
Weihnachten im Zoo Hannover: Geschenke für Eisbär und Co
Berlins Mini-Eisbär meckert schon wie ein echter Berliner
Ziemlich beste Freunde: Mensch und Eichhörnchen
Neujahrsglück im Zoo: Vier Geparden-Babys sind qietschfidel
Halloween im Dresdner Zoo