NEWSHUB
US-Schauspieler muss Steuer Millionen nachzahlen
02.11.2018 10:55 Uhr
Kostspielige Neuauflage für «Blade»-Star Wesley Snipes

Washington, 02.11.18: Mit Schlägen kennt er sich gut aus, denn austeilen kann er, der US-Schauspieler Wesley Snipes. Einteilen offenbar nicht, und Rückschläge sind auch nicht nach seinem Geschmack. Aber weil er «falsch beraten» wurde, hat US-Schauspieler Wesley Snipes den Überblick über seine Steuern verloren. Und im juristischen Streit mit den Steuerbehörden hat er jetzt eine Niederlage einstecken müssen. Das berichtet der «Hollywood Reporter». Demnach habe ein Gericht in Washington Snipes' Beschwerde gegen eine Nachzahlung von umgerechnet 20,5 Millionen Euro abgelehnt. Der 56-Jährige habe nach Angaben der Richterin nicht beweisen können, dass er nur in der Lage sei, eine sechsstellige Summe zurückzuzahlen. 13 Millionen Dollar Gage gab's damals für Blade 3. Aber das ist ja auch schon 14 Jahre her Der Star der «Blade»-Trilogie hat schon lange Ärger mit den Steuerbehörden. Er war schuldig befunden worden, von 1999 bis 2004 eine viel zu niedrige Einkommenssteuer gezahlt zu haben und saß deshalb mehrere Jahre im Gefängnis. Snipes soll den Staat um mehrere Millionen Dollar betrogen haben. Na, da kann es doch kein Zufall sein, dass Snipes 20 Jahre nach dem Auftakt der Blade-Trilogie über eine mögliche Rückkehr des Marvel-Helden auf der Leinwand spricht - oder doch?

Auch interessant
«100 Dinge»: Konsumkritik mit Fitz und Schweighöfer
Kinostarts der Woche (am 25.10.)
Kinostarts der Woche
Jamie Lee Curtis: Mit 60 angekommen im Leben
Kinostarts der Woche
Kinostarts der Woche